Parkettboden

Parkettboden

Warum sollte man sich für einen hochwertigen Parkettboden entscheiden, anstatt für Imitate, wie zum Beispiel Vinylböden und was unterscheidet einen echten Parkettboden von diesen Kunstbelägen? Der Hauptgrund warum Parkett immer eine gute Wahl ist, liegt auf der Hand; das Naturprodukt Holz. Holz ist natürlich, authentisch, wertig, strapazierfähig, nachhaltig, pflegeleicht und überzeugt durch viele sehr beeindruckende Eigenschaften! Parkett ist in vielen Anwendungsbereichen einsetzbar, in Wohnungen, im gewerblichen Bereich, in der Gastronomie, Hotellerie und sogar in besonders stark strapazierten Bereichen, wie zum Beispiel am Flughafen in Kopenhagen. Bis zu 50.000 Menschen bewegen sich tagtäglich im Flughafenbereich und somit werden höchste Anforderungen an diesen Boden gestellt. Einige Teile des Flughafenbodens wurden vor über 40 Jahren verlegt und dank der richtigen Pflege in Form von Ölbehandlungen und der regelmäßigen Wischpflege mit Holzbodenseife, sind diese Böden immer noch in einem sehr guten Zustand. Der große Trend der letzten beiden Jahrzehnte waren geölte Naturholzböden in Dielenoptik. Am Ende hat sich die Eiche als die vielfältigste und strapazierfähigste Holzart, quer durch alle nur erdenklichen Formate, Oberflächenstrukturen und Sortierungen ganz klar durchgesetzt. Seit einigen Jahren erfreuen sich Fischgrätböden großer Beliebtheit und dieser Trend wird sich sicherlich noch deutlich verstärken!

Parkettboden Eiche

Eiche ist die, bei der Produktion von Parkettböden am meisten verarbeitete Holzart. Die Eiche wird nicht nur aufgrund der guten Verfügbarkeit, sondern in erster Linie wegen der vielen beeindruckenden Eigenschaften anderen Holzarten gegenüber bevorzugt. Hochwertige Parkettboden mit Deckschichten in der Holzart Eiche sind äußerst strapazierfähig und durch das geringe Quell- & Schwindverhalten auch für die vollflächige Verklebung auf modernen Heizestrichen bestens geeignet. Mit Eiche sind absolut alle erdenklichen Formate produzierbar, vom kleinformatigen Einzelstab bis zur raumlangen Schlossdiele. Parkettböden in Eiche bieten eine unglaubliche Sortierungsvielfalt, von der super-rustikalen Sortierung über lebhafte, bunte oder schlichte Varianten bis hin zur eleganten, astreinen Ware. Eiche Parkettböden sind mithilfe der modernen, auf Ölen und Lacken basierenden Oberflächentechnologien im wahrsten Sinne des Wortes von weiß bis schwarz erhältlich. Neben Formaten, Sortierungen und Farben sind auch die Möglichkeiten in Sachen Oberflächenstrukturen in den letzten Jahren explodiert. Insbesondere in Kombination mit einer geölten Oberfläche ist die Auswahl riesig. Um nur die wichtigsten zu benennen; Eiche wird gebürstet, geschliffen, handgehobelt, gesägt, gealtert, geprägt, naturgetrocknet oder mit herausgearbeiteten Aststrukturen gefertigt. Für konkrete Fragen zum Thema Parkettboden Eiche stehen wir gerne zur Verfügung.

Hochwertiges Parkett

Was macht die Qualität von echtem Parkett aus und worin unterscheiden sich Parkettböden unterschiedlicher Marken? Die Qualität von Parkett beginnt beim Rohstoff selbst, der Lagerung und in weiterer Folge einer schonenden Holztrocknung über lange Zeiträume um Spannungen im Holz abzubauen und Faserbrüche zu vermeiden. Während des Produktionsprozesses ist es wichtig, dass die Holzfeuchtigkeit der einzelnen Schichten von Mehrschicht-Parkett optimal aufeinander abgestimmt werden, um später auftretende Spannungen möglichst zu vermeiden. Weitere technische Kriterien sind die Qualität der Verleimung einzelner Schichten, die passgenaue, funktionelle Fräsung des Verbindungssystems und eine hochwertige Oberflächenveredelung. Neben den technischen Faktoren wie Nutzschichtstärken und der Qualität von Kittungen, ist natürlich auch die Selektion der Deckschicht-Lamellen ein wesentliches Qualitätsmerkmal, welches sich auch auf den Preis eines Parkettbodens auswirkt. Bei hochwertigen Produkten werden die deklarierten Sortierungskriterien, wie zum Beispiel der Astanteil und die Größe von Kittungen mit hoher Kontinuität aufrechterhalten. Auf den Punkt gebracht, muss hochwertiges Parkett aufgrund hocheffizienter moderner Produktionsanlagen absolut nicht hochpreisig sein, es gibt aber doch viele gute Gründe warum der Preis beim Kauf eines Parkettbodens nicht das wichtigste Kriterium ist.

3203 Eiche Matrei
3203 Eiche Matrei
1058 Eiche Alaska
1058 Eiche Alaska
1098 Eiche Beaver Creek
1098 Eiche Beaver Creek
1057 Eiche Colorado
1057 Eiche Colorado
1088 Eiche Amsterdam
1088 Eiche Amsterdam
1108 Eiche Annapurna
1108 Eiche Annapurna
1111 Eiche Nevada
1111 Eiche Nevada
3213 Eiche Bramberg
3213 Eiche Bramberg

Der optimale Parkettboden

Die heutige Parkettwelt bietet eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten für nahezu jeden Einsatzbereich. Der Parkettmarkt besteht aus sehr vielen unterschiedlichen Aufbauarten, vom 2- oder 3-schichtig aufgebauten Parkettboden mit Fichtenträger über Mehrschichtböden mit Trägermaterialien aus Sperrholz oder aus hochverdichteten Faserplatten, bis hin zu Massivparkett. Auch im Bereich der Nutzschichten gibt es eine große Bandbreite von ca. 2,5mm bis 6mm Deckschichtstärke. Jeder Parketttyp, ob Einzelstab, Landhausdiele, Fischgrät oder Tafelparkett, hat seine ganz besonderen Eigenschaften, welche bei der Auswahl des optimalen Holzbodens unbedingt beachtet werden müssen. Weiters ist bei der Auswahl des Parkettbodens zu berücksichtigen in welchem Einsatzbereich der Boden verlegt werden soll, welcher Untergrund vorhanden bzw. geplant ist, ob es eine Fußbodenheizung gibt, ob aufgrund großflächiger Glasfronten mit erhöhten Oberflächentemperaturen zu rechnen ist, wie stark der Parkettboden strapaziert wird, welche optischen oder sonstigen Anforderungen der Boden erfüllen soll, mit welchem Gesamtsystem aus Parkettboden und Verlegetechnik man eine technisch hochwertige Lösung bekommt und zugleich noch innerhalb des geplanten Budgets bleibt usw. Im Detail betrachtet wird schnell klar, um wirklich den optimalen Parkettboden für das jeweilige Objekt zu finden, ist eine kompetente Beratung mit einer umfassenden Bedarfsermittlung äußerst wichtig! Wir stehen gerne für allfällige Fragen zum Thema Parkett, Naturholzböden und Verlegung zur Verfügung.

Geölte Parkettböden

Der Werkstoff Holz verfügt über viele beeindruckende Eigenschaften. Holz ist warm, natürlich, strapazierfähig, regenerationsfähig, wertig und pflegeleicht und wirkt aufgrund seiner hygroskopischen Eigenschaften auch raumklimaregulierend. Genau diese Eigenschaften machen einen echten Naturholzboden aus und aus all diesen Gründen finden Sie bei uns auch ausschließlich hochwertige Echtholzböden. Es liegt auf der Hand, dass ein Parkettboden mit geölter Oberfläche genau dadurch überzeugt, dass der direkte Kontakt zum Naturprodukt Holz vorhanden bleibt. Ein geölter Parkettboden wird von den meisten als natürlicher, wärmer und angenehmer empfunden als versiegeltes Parkett, zudem sind geölte Oberflächen sehr strapazierfähig. Natürliche Gebrauchsspuren wie Druckstellen und Kratzer regenerieren sich im Laufe der Zeit durch die Feuchtigkeitsaufnahme der Holzfasern bei der regelmäßigen Wischpflege weitgehend von selbst. Geölte Parkettböden werden in vielen Fällen, ganz im Gegensatz zu versiegeltem Parkett, auch nicht mehr geschliffen, sondern einfach neu aufbereitet. Ein geölter Holzboden kann jederzeit durch eine fachgerechte Grundreinigung und einer Ölbehandlung wiederaufbereitet werden. Speziell in stark strapazierten gewerblichen Bereichen sorgen geölte Parkettböden nicht nur für eine angenehme und natürliche Atmosphäre, sondern sind auch sehr belastbar und einfach zu pflegen! Einen geölten Parkettboden dort einzusetzen wo wir leben, arbeiten und uns unterhalten fördert nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden von uns allen, sondern kommt auch unserer Umwelt zugute.

Parkett Verlegung

Wie in jedem anderen Thema, gibt es auch beim Handwerk der Parkettverlegung sehr große Qualitätsunterschiede. Eine hochwertige Parkettverlegung ist nicht gleich hochpreisig, doch es hat sehr oft einen guten Grund, warum manche Verleger zu verhältnisweise niedrigen Preisen verlegen. Der Unterschied liegt im Detail und in der Sorgfalt des Profis. Ein professioneller Parkettleger kommt zum Beispiel seinen Prüf- und Hinweispflichten gewissenhaft nach, legt Wert auf eine angemessene Güte des Untergrunds und ist über alle aktuellen Normen und Regeln des Fachs bestens informiert. Natürlich macht sich diese Gewissenhaftigkeit in Form von diversen Aufwendungen und Folgekosten bemerkbar, da gute Qualität ganz einfach ihren Preis hat. Der springende Punkt ist, dass sehr hohe Erwartungen an einen Parkettboden gestellt werden. Hochwertiges Parkett soll im Regelfall vollflächig verklebt werden, meist in großen Flächen und sehr oft auf Heizestrichen in Räumen mit zusätzlicher massiver Sonneneinstrahlung. Den baulichen Gegebenheiten entsprechend, sind auch die raumklimatischen Schwankungen bzw. in weiterer Folge die Belastungen, denen ein Parkettboden über Jahrzehnte ausgesetzt ist, oft sehr groß. Wer bestmögliche Funktionalität, Strapazierfähigkeit und Werterhaltung als Anforderungen an einen Holzboden stellt, ist daher gut beraten ein hochwertiges Produkt zu erwerben und auch einen professionellen Fachmann mit der Verlegung zu beauftragen. Kontaktieren Sie uns gerne bezüglich der Vermittlung unserer kompetenten Netzwerkpartner.

3001 Eiche Sölden
3001 Eiche Sölden
1069 Eiche Denver
1069 Eiche Denver
1054 Eiche Lugano
1054 Eiche Lugano
1115 Eiche Cumbria
1115 Eiche Cumbria
1077 Eiche Georgia
1077 Eiche Georgia
1068 Eiche Yukon
1068 Eiche Yukon
1106 Eiche Tundra
1106 Eiche Tundra
8000 Eiche Bad Goisern
8000 Eiche Bad Goisern

Anfrage senden

* Alle Felder die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Diese Website benutzt Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung der Website.

Produkt Filter

Alle Filter zurücksetzen